A+ A A-

Mannheimer Indoorcup 2020

Mannheimer Indoorcup 2020

Immer wieder schön und schön warm bei unseren Paddelfreunden in Mannheim.

Wie jedes Jahr befreiten wir unseren Neckardrachen am frühen Samstagvormittag vom Eis. Der Bootstransport klappte dieses Jahr reibungslos und wurde von Mikes E-Auto nahezu klimaneutral durchgeführt. Nicht einmal die Mannheimer Blitzer konnten unsere überpünktliche Ankunft stoppen. Ein sportlicher und junggebliebener BMW Fahrer hatte noch eine kleine Herausforderung in Form der Parkplatzsuche zu meistern….. Welches Schild? Aber kein Problem.

Routiniert wurde das Boot mit gemeinsamen Kräften ins Bad manövriert.

Stark ersatzgeschwächt (Harry ist das so richtig geschrieben?) aber immer noch bärenstark (oder heißt es bärt-enstark?) besetzt wurden die Teams eingeteilt. Das obligatorische Mannschaftsfoto am Roten Elefanten fand dieses Jahr zuerst ohne den noch auf Parkplatzsuche befindenden BMW Fahrer statt. Beim Wiederholungsfoto in der ersten Rennpause waren wir dann aber tatsächlich vollzählig.

Sportlich ging es gleich mit dem Bruder / Schwestern Duell zwischen den Sixpacks und Team 1+ los. Ein Déjà-vu wie in der Vorwoche in Neckarsulm ging es über die volle Zeit, erst nach 1:30 Minuten gab es einen Sieger. Der Tag war eigentlich für beide Teams schon um 12:30 Uhr erledigt. Fast and Furious eröffnete deutlich siegreich gegen die im Vergleich zur Vorwoche stark verbesserten Stuttgart Broncos. Dieser gelungene Auftakt veranlasste den TC Käpt`n Blaubärt sich mit dem mittlerweile eingetroffenen Team-Manager einen Stammplatz am Stammtisch im Foyer der Halle zu suchen und sich dort mit isotonischen Getränken zu stärken und auf die Finalrunde zu warten. Ihr macht das schon sagte er zu seinen Teamkollegen die sich im Bad jedem Gegner mutig in den Weg stellten. Ein TC der Vertrauen zu seinem Team hat. Six Pack und Team 1+ lieferten sich starke Duelle mit den Stuttgart Broncos. Der Kräfteverschleiss aus Runde 1 war beiden Teams deutlich anzusehen. Six Pack musste sich den Stuttgartern knapp geschlagen geben und Team 1+ hatte den Beckenrand als Verbündeten. Erst in der Verlängerung konnten die aufopferungsvoll kämpfenden Broncos bezwungen werden.

So ging es Runde um Runde weiter, kämpferisch im und am Becken, die Teamkollegen in den anderen Booten anfeuernd oder selbst am Paddel. Der TC und sein Manager immer noch im Foyer, was eine Kondition.

Unsere Fun Teams von den Natural born Chillers und dem Team ItalGlobal schaukelten sich mit stark schwankenden Leistungen durch die Vorrunde. Überraschende Niederlagen gefolgt von deutlichen Erfolgen.

Nach Auswertung der Vorrunden Zeiten kämpften die ItalGlobal DRS Schüler um Platz 3, diesen konnten sie auch mit einem furiosen Finale nach Hause fahren. Nomen est omen, die Chillers waren dieses mal etwas zu gechillt und mussten sich am Ende mit Platz 12 zufrieden geben. Die Meinung nach den Fun-Finals war aber: wir kommen wieder, keine Frage.

Bei den Sportbooten gab es zuerst etwas Verwirrung auf Grund eines Fehlers bei der Bestimmung der Vorrunden-Platzierungen in der 6er Gruppe. Fast & Furios konnte alle Gegner in der Vorrunde besiegen, Platz 1 und damit Finale. Das Team 1+ konnte mit nur einer Niederlage ebenfalls in den Final einziehen. Hier konnte das Team Fast & Furios, dieses Mal mit dem ausgeruhten Käpt`n Blaubärt, nach 13 Schlägen im Schwesterduell den Sieg nach Hause paddeln. Im Finale um Platz 3 traten sich die Stuttgarter Broncos und das Team Sixpack gegenüber. Eine klasse Chance zur Revanche für unser Neckardrachen nach der Vorrunden-Niederlage. Harter Fight aber am Ende ein deutlicher Sieg gegen die Broncos. Damit konnten wir einen in dieser Form nicht erwarteten dreifachen Triumph in der Sportklasse feiern.

In der Frauen-Kategorie konnten unsere Chicken-run Mädels alle 5 Vorrunden Duelle siegreich heimfahren. Im Finale kam es zum Duell mit dem Saarländer Team von Trainer Fuchs Wendelin. Da der gegnerische Trainer unsere Damen bestens kennt waren wir gespannt. Egal, kein taktisches Geplänkel, einfach Vollgas. Eine gute Strategie wie sich herausstellte. Sieg für die Neckardrachen im Damen Feld.

Wie immer war es ein sehr toller Renntag in Mannheim. Die obligatorische Abschluss-Pizza beim Cicerone gab es natürlich auch. Hier wurde auch schon mit den ersten Planungen für den Mannheimer Indoorcup 2021 begonnen und nach passenden Bootsnamen gesucht.

Vielen Dank an die Organisatoren des WSV Mannheim Sandhofen für den schönen Tag im heißen Monnem, wir kommen gerne wieder.

Versprochen

 

Euer Kumpel von Käpt`n Blaubärt

 

P.S.:  eigentlich muss ich es ja nicht mehr erwähnen aber sicher ist sicher, es war wieder einmal so oder so ähnlich wie es hier steht, lasst euch nix einreden


Last modified onWednesday, 12 February 2020 21:16
  • Rate this item
    (0 votes)
  • Published in News
  • Read 826 times

Leave a comment

back to top