A+ A A-

Deutsche Meisterschaft 2017 in Brandenburg Featured

Die Neckardrachen-Erfolgsgeschichte geht weiter

Eine Woche nach der Club WM in Venedig ging es schon wieder weiter, die Deutsche Meisterschaft 2017 in Brandenburg stand auf dem Programm.

Durch die zeitliche Nähe zur Regatta in Venedig war schnell klar, dass wir dieses Jahr zur DM einige Absagen bzw. Ausfälle haben werden. Aus diesem Grund konnten wir in der Ü40 Klasse die von uns eigentlich bevorzugten 20er Standardboote nicht melden und mussten auf die 10er Smallboote ausweichen. Die Ü40 Paddler / -innen entpuppten sich als äußerst flexible „Ergänzungsanschieber“ in der Premier- und Ü 50 Klasse. So kam es, dass mehrere Sportler an diesem Wochenende in den Klassen Premier, Ü40 und Ü50 zu Meisterehren kamen. Die Mischung aus Jung / Alt bzw. jugendlichem Elan und unglaublich viel Erfahrung sollte das Erfolgsrezept für die diesjährige DM sein. Die WM in Venedig hatte uns als Team schon zusammengeschweißt, doch diese Deutsche Meisterschaft zeigte, wenn wir als Team zusammenstehen, können wir Ausfälle kompensieren und mit einem unglaublichen Mannschaftsgefühl erfolgreich Paddeln. Unser Ziel war klar, wir wollten uns in allen gestarteten Klassen für die Club WM 2018 in Szeged / Ungarn qualifizieren.

Am Freitag standen die 200m Rennen auf dem Programm. Durch die Startanlage ging es am Start immer sehr pünktlich und schnell zu. Wie fast schon erwartet legten unsere Damen richtig gut los und konnten in den Klassen Premier 10er / Premier 20er und Ü40 10er schon am Vormittag die ersten Titel einfahren. Auch die Ü40 Herren siegten im 10er auf der Sprintdistanz. Leider mussten sich die Premier Jungs und die Ü50 Herren der starken Konkurrenz geschlagen geben und sich jeweils mit dem 4. Platz begnügen. Schnell wurden die Rennen analysiert und wir wussten, was zu tun war. Am Nachmittag wurden die Mixed-Rennen ausgefahren. Unter großem Applaus konnte unser neuformiertes Premiermixedboot die Bronzemedaille gewinnen. Bei den Ü40ern wurde, dank der überragenden Damen, welche sich von den Jungs fast nicht bremsen ließen, der Titel souverän nach Böckingen geholt. Unser Ü50 Team konnte im 20er und 10er Mixed ebenfalls noch eine Gold und eine Bronzemedaille gewinnen. Ein gelungener Auftakt der DM, bei einem gemeinsamen Abendessen beim „Griechen“ an der Regattastrecke ließen wir den Tag ausklingen und konnten auch schon ein bissl Feiern.

Samstag - 500m Tag, unsere Lieblingsstrecke. Morgens wussten wir noch nicht genau, was uns heute erwartet. Es sollte ein Tag werden, der für uns alle unvergesslich bleiben wird. Mit ganz neuen Schlagformationen (ungeahnte und tief verborgene Talente wurden da entdeckt) und flexiblen Paddlern, die mal schnell von links nach rechts, von vorn nach hinten und wieder zurück wechselten, sollten wir Neckardrachengeschichte schreiben. In allen 10 gestarteten Rennen konnten wir den Deutschen Meistertitel erpaddeln. Das gab es noch nie. Vor allem das letzte Rennen des Tages, das 20er Premiermixed bleibt in Erinnerung. Alle Neckardrachen, die nicht selbst auf dem Wasser waren, feuerten von der Tribüne aus unser „Generationen“-Boot lautstark an und trieben es zu einem souveränen Sieg in einem sehr gut besetzten Finale. Unglaublich. Wir waren alle total begeistert. Nun konnte der Grill angeworfen werden und unser DJ ließ schon mal die Box warm laufen und checkte vorsichtshalber nochmals sein Datenvolumen. Bei der Feier wurde aber schnell klar, Paddeln können wir deutlich besser als Singen.

Zum Abschluss noch am Sonntag die 2000m Langstrecke

Nach „unserem“ Samstag gingen wir relativ entspannt auf die 2000m Verfolgungsjagd. Leider wurden vom Veranstalter, unverständlicherweise, die 20er Männer- und Frauenboote sowie die „kleinen“ Mixedboote dieses Jahr über die 2000m Strecke nicht ausgefahren. Sehr schade, vor allem für die traditionellen 20er Boote. Von den Vortagesergebnissen motiviert legten unsere Boote mit schnellen Starts und mächtig Dampf bei den Zwischenspurts los wie die Feuerwehr. Die unglaubliche Geschichte wurde fortgesetzt. Sieben Starts und sechsmal Gold für die Neckardrachen. Nur im 10er Ü40 Herren mussten wir uns knapp den Drag Attacks aus Wuppertal geschlagen geben. In diesem Rennen waren die Schlagleute so motiviert, dass sie den Drachenkopf knapp vor dem Go über die Startlinie schoben, die 10 Sekunden Zeitstrafe konnte am Ende (1,….. Sekunden Rückstand zu Platz 1) fast wieder rausgefahren werden. Silber zum Abschluss.

Insgesamt war es die für uns die erfolgreichste Deutsche Meisterschaft ever. Mit 22x Gold, 1x Silber, 2x Bronze und 2x Vierter holten wir 25 Podestplätze bei 27 Starts. Die Quali für Szeged 2018 haben wir in allen Bootsklassen geschafft.

Ein schöner und äußerst erfolgreicher Abschluss der Meisterschaftssaison 2017, nun geht es Anfang Oktober noch zum MonkeyJumble nach Saarbrücken und danach in die wohlverdiente „Winterpause“ …

 

Last modified onThursday, 12 October 2017 20:36
  • Rate this item
    (0 votes)
  • Published in News
  • Read 1501 times

Leave a comment

back to top