A+ A A-

DM Langstrecke in Mülheim / Ruhr 5.4.14 Featured

Den ganzen Winter über wurde hart trainiert – unter der Woche abends im Kraftraum und am Samstag auf dem Wasser. War das genug? Wie waren die Gegner einzuschätzen? Reichte das Trainingslager vor zwei Wochen aus um die Mannschaften einzufahren? Und wie stark ist das eigene Team unter Wettkampfbedingungen?

Die Neckardrachen wollten es wissen und traten mit drei Mixed-Mannschaften bei der gemeinsamen Deutschen Meisterschaft Langstrecke der beiden Verbände DDV und DKV an. Ein Boot im Bereich Premier Mixed und zwei Boote in der Klasse Masters Mixed (Team Ü40 und Grand Dragons).

Die 22 Boote starteten im Abstand von 20 Sekunden auf den 4 km lange Runde, die dreimal zu durchfahren war. Für die Zuschauer ein Genuss, da damit zahlreiche Überholmanöver auf den Geraden und vor allem auch an den Wendebojen garantiert waren. Für die Paddler entsprechend anstrengend da ständige Tempowechsel und Zwischenspurts notwendig waren und für die Steuerleute eine Herausforderung: Zu weit um die Bojen und um die gegnerischen Boote herumfahren kostet Zeit, Bojen auslassen und Kollisionen mit anderen Booten werden mit Zeitstrafen oder Disqualifikation bestraft.

Es war zu erwarten, dass wie in den letzten Jahren das ALL Sports Team Hannover im Bereich Premium Mixed der stärkste Gegner der Neckardrachen sein würde. Gegen diesen eine Minute vor den Neckardrachen gestarteten Gegner konnte man keine Schwäche zeigen und musste von Anfang an alles geben. Im Lauf des Rennens, das durch zahlreiche Überholmanöver geprägt war, zeigte sich dass die Neckardrachen stärker waren und die Hannoveraner ihren Abstand nicht vergrößern konnten. Im Ziel lagen dann wie auch im letzten Jahr die Neckardrachen vorne, dieses Mal mit einem Abstand von knapp 20 Sekunden. Der erste Wettkampf der Saison war erfolgreich absolviert.

Auch das Team Ü40 zeigte von Anfang an, dass es die Absicht hatte den Wettbewerb in der Klasse Masters zu gewinnen. Sie starteten mit Startnummer 19  eine wilde Aufholjagd und hatten im Lauf des Rennens 6 Mannschaften überholt. Nachdem aus der eigenen Startgruppe nur noch die deutlich vor den Ü40 gestarteten Grand Dragons nicht überholt waren und sich deren Abstand auf ein Drittel reduziert hatte konnte auch das Team Ü40 den Sieg beim Saisonauftakt ungefährdet nach Hause fahren. Die Neckardrachen Grand Dragons erreichten mit 72 Sekunden Rückstand den zweiten Platz, fast eine Minute vor den Drittplatzierten Master Mixed des WVS Rheingauner.

In der inoffiziellen Überholstatistik führten die Ü40 mit 6 Überholvorgängen ganz klar das Feld an. Auf Platz 2 folgten die Neckardrachen Premium Mixed mit 5 Überholmanövern vor 3 Mannschaften, darunter die Grand Dragons und die Rheingauner, die sich mit jeweils 4 Vorbeifahrten den dritten Platz teilten.

Alles in allem ein gelungener Wettkampftag für die Neckardrachen, die mit drei Mannschaften in zwei Wettbewerben zwei Meistertitel und einen Vizemeistertitel mit nach Hause nehmen konnten.

Bei den nächsten Rennen wird sich zeigen, ob die Neckardrachen das Langstreckenergebnis auch auf die sonst gefahrenen Kurzstrecken über 200, 500 und 2000 Meter übertragen können.


 

Last modified onSunday, 13 April 2014 14:55
  • Rate this item
    (0 votes)
  • Published in News
  • Read 3065 times

Leave a comment

back to top